Schule der Zukunft – Wir sind dabei

Unsere Schule beteiligt sich seit 2005 durchgängig an dem Landesprogramm „Schule der Zukunft“ und wurde bereits mehrfach (zuletzt 2020) für ihr Engagement ausgezeichnet.
Neben dem bereits fest im Schulleben verankerten Energieprojekt nimmt die Schule mit einem weiteren Projekt an der neuen Kampagne teil.

Das Sauerland – wie der Klimawandel eine Landschaft verändert und was wir tun können

Die Schülerinnen und Schüler haben längst mitbekommen, dass sich das Landschaftsbild des Sauerlandes ändert. Trockene Fichten und kahle Hänge prägen inzwischen das Landschaftsbild und das macht Angst, denn der Wald hat viele wichtige Aufgaben für Menschen und Tiere.

Seit vielen Jahren leisten die Schülerinnen und Schüler einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, indem sie Energie sparen, Umweltpapier nutzen, Müll trennen und Müll vermeiden. Sie haben Stromfresser in der Schule aufgespürt und ein Solarprojekt durchgeführt.

In diesem Projekt wollen wir nun dem Feind ins Auge sehen und im wahrsten Sinne „Hand anlegen“. Das heißt:

  • Wie kommt es zum Klimawandel?
  • Was hat der Klimawandel mit dem Borkenkäfer zu tun?
  • Was ist der Borkenkäfer für ein Tier?
  • Wie kann er mächtigen Bäumen so einen Schaden zufügen?
  • Hat der Wald noch eine Chance?
  • Was können wir tun?

Wir werden den Wald auf eine neue Art und Weise erkunden, mit Förstern sprechen und Bäume pflanzen.


Das Landesprogramm „Schule der Zukunft“ (SdZ) wurde von den für Schule und Umwelt zuständigen Ministerien des Landes NRW initiiert und wird durch diese gefördert. Es begleitet Schulen dabei, BNE (Bildung für eine nachhaltige Entwicklung) für die eigene Unterrichts- und Schulentwicklung zu entdecken und zu nutzen. Schulen, außerschulische Bildungspartner*innen und Kitas bilden zusammen mit den Ansprechpersonen des Landesprogramms eine große SdZ-Familie, die sich gegenseitig bei ihren BNE-Aktivitäten unterstützt. Mit der Bewerbung für eine Auszeichnung als „Schule der Zukunft“ oder „Netzwerk der Zukunft“ können Schulen und Netzwerke ihr BNE-Engagement sichtbar machen.
 
Was ist nachhaltige Entwicklung?

  • Die Menschen auf der Erde gehen gut miteinander um. Jeder denkt auch an die anderen: An alle Menschen, die leben und an die Menschen, die noch geboren werden.
  • Die Menschen auf der Erde gehen auch gut mit der Natur um: Mit den Pflanzen und den Tieren. Mit der Luft, dem Wasser und dem Boden.

Wenn wir das tun, haben wir eine nachhaltige Entwicklung. Dann haben wir eine gute Zukunft. Wir entwickeln die Erde gemeinsam verantwortungsvoll weiter.

Erklärvideo für Kinder:

 

Erklärvideo für Erwachsene:

Folgende Leitgedanken liegen dem nordrhein-westfälischen Verständnis einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zugrunde:

  • BNE zielt darauf ab, dass Kinder und Jugendliche daran mitwirken können, Zukunft im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu gestalten, d.h. dazu beitragen können, eine sozial gerechte, wirtschaftlich erfolgreiche, ökologisch verträgliche, kulturell vielfältige und demokratische gesellschaftliche Entwicklung zu befördern und heute lebenden ebenso wie nachfolgenden Generationen ein chancengerechtes und selbstbestimmtes Leben in Frieden zu ermöglichen.
  • BNE in der Schule hat die Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler dabei zu unterstützen, die hierfür notwendigen fachlichen und überfachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben. Sie befähigt Schülerinnen und Schüler, dass sie die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt reflektieren, verstehen und eigenverantwortliche, zukunftsfähige Entscheidungen treffen können – für die eigene Person und die Gesellschaft, auch im Wissen um deren globale Auswirkungen.

Kommentare sind geschlossen.