17. Februar 2019
von S. Ebel

Verabschiedung von G. Lange

„Wenn die eigenen ehemaligen Schülerinnen als Lehrerinnen an deine Schule zurückkehren, dann wird es langsam Zeit, sich zu verabschieden.“ (Gaby Lange)

Nach 40 jähriger Dienstzeit war es soweit und Gaby Lange verabschiedete sich am 31.Januar 2019 in ihren Ruhestand. Gemeinsam mit ihren Gästen ließ sie diese lange Zeit als Lehrerin und Schulleiterin Revue passieren. Dabei war ihre Reisefreudigkeit ein willkommenes Bild, dessen sich sowohl Schulamtsdirektorin, Frau Nolte, wie auch ihr eigenes Kollegium bediente. Ein Koffer mit Utensilien, die sie auf ihrer langen Reise durch die Schullandschaft des Sauerlandes täglich begleiteten, weckten Erinnerungen und vervollständigten dieses Bild. Natürlich durften vor allem die Kinder als Reisegefährten nicht fehlen und so trugen die Bläserklassen aus Alme und Hoppecke zu diesem gelungenen Nachmittag mit vollem Klang bei.

„Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen.“ (Konfuzius) Mit diesen Worten verabschiedete sich Gabriele Lange an diesem Nachmittag und, ob das Herz dabei leicht oder schwer war, bleibt ihr Geheimnis. Sicher ist, dass Generationen von Schülerinnen und Schülern sich gern an sie erinnern werden und sie auf ihrer Reise durch ihre Schulzeit Spuren hinterlassen hat.

17. Februar 2019
von Administrator

Schulleiterin nach 40 Jahren verabschiedet

Gaby Lange geht in den Ruhestand

Thülen / Alme / Hoppecke: Gaby Lange, Schulleiterin des Grundschulverbundes Thülen – Alme – Hoppecke, wurde nach 40 Dienstjahren in einer Feierstunde am Standort Hoppecke in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Schulamtsdirektorin Martina Nolte überreichte ihr die Urkunde des Landes NRW. Bürgermeister Dr. Christof Bartsch sprach im Namen der Stadt Brilon seinen Dank aus für die Arbeit der ehemaligen Leiterin. Diese bedankte sich „von Herzen“ bei Schulamt, Schulträger, Ortsvorsteher und Pastoralteam, aber auch bei den Kindergärten, OGSen, Grundschulleiterinnen, Kolleginnen, Mitarbeitern, Eltern und vor allem bei den Kindern.

Die Bläserklassen aus Alme und Hoppecke waren – wie bei jeder anderen Schulveranstaltung am entsprechenden Standort – bei der Verabschiedung mit dabei. Ihnen gilt ein besonderer Dank. Seit dem 1. Februar hat Walburga Tüllmann die kommissarische Leitung der Schule übernommen.

Quelle: Westfalenpost vom 15.2.2019

G. Lange möchte ihren Dank auch auf diesem Weg nochmal an alle Kolleginnen, Mitarbeiter/innen, Fördervereine, Eltern und natürlich die Kinder und Leiter der beiden Bläserklassen richten.

12. Februar 2019
von B. Nübel

Die 4c will´s wissen: Lohnt sich unser Energiedienst?

Im Sachunterricht der Klasse 4c fragten wir uns, ob sich der Energiedienst lohnt. Also machten wir folgendes Experiment.

Am Mittwoch, den 30.1.2019 haben wir in den ersten 6 Stunden, ohne den Energiedienst und die Energiespürnasen, den Strom verschwendet. Das ist uns gar nicht leicht gefallen, denn wir haben das Licht und die Computer nicht wie gewohnt ausgemacht, sondern angelassen. In der Turnhalle haben wir genau das Gleiche gemacht. Der Stromverbrauch in der Schule und in der Turnhalle betrug nach der 6. Stunde 112kWh.

Dann haben wir am Montag, den 4.2.2019 mit Energiedienst und Energiespürnasen wie gewohnt den Strom gespart und den Zählerstand abgelesen. An diesem Tag haben wir 32 kWh Strom verbraucht. Wir haben also im Vergleich mit dem Verschwendertag 81kWh Strom gespart.

In einem Jahr mit 200 Schultagen sparen wir also 16200kWh Strom. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag für unsere Umwelt und sparen sehr viel Geld. 1 kWh kostet bei den Stadtwerken Brilon ca. 25ct. Somit sparen wir im Jahr 4050€.

Unser Energiedienst lohnt sich AUF JEDEN FALL!

Eure Klasse 4c

27. Januar 2019
von M. Schmidt

Film ab!

Direkt nach den Weihnachtsferien hatten die Kinder der Klasse 3 in Hoppecke Besuch aus dem Studienseminar Arnsberg. Gemeinsam mit den Kunst-Referendarinnen wurden die Schülerinnen und Schüler zu Film-Produzenten!

Am ersten Tag lernten die Kinder durch Experimente mit „Wunderscheiben“, wie das menschliche Auge es schafft, viele einzelne Bilder zu einem „Film“ zusammenzusetzen. Für eine fließende Bewegung braucht man mindestens 10 Bilder für 1 Sekunde Film!

Anschließend ging es ins Filmstudio. Ausgestattet mit Tablets und der App „StopMotion“ drehten die Kinder in kleinen Gruppen zuerst den Vorspann für ihren Film: Tanzende Buchstaben mit den Namen der Produzenten!

An den folgenden 2 Tagen entstanden aus einem großen Materialfundus, vielen kreativen Ideen und Hunderten einzelner Fotos schließlich 10 ganz unterschiedliche Filme. Lustig, spannend, verträumt, actionreich, sportlich, …

Der letzte Tag endete mit einer Kino-Vorführung am Smartboard.

Und nun präsentieren die Kinder der Klasse 3 hier ganz stolz ihre Filme. Viel Spaß beim Anschauen!

(abspielbar z.B. mit dem Windows Media Player, VLC-Player, …)

zu den weiteren Videos:

(mehr …)

27. Januar 2019
von B. Nübel

Besuch der Schülerakademie in Menden

Schülerakademie – Energie trifft Klima

Zum ersten Mal nahmen Schüler und Schülerinnen des Grundschulverbundes im Rahmen der Kampagne „Schule der Zukunft“ an einer Schülerakademie teil.

An einer Schülerakademie dürfen maximal 5 Kinder einer Schule teilnehmen. Sie werden von einer Lehrerin oder einem Lehrer begleitet und sollen ihre Erfahrungen dann in den Unterricht der Klasse tragen. Wir hatten das Glück, dass wir mit 4 Kindern aus jedem Standort nach Menden in das Regionalzentrum „Arche Noah“ fahren durften. Nach einer Einführung zur Energiegewinnung und den Folgen für die Umwelt, hatten die Schülerinnen und Schüler viel Zeit um mit Solarpanels zu experimentieren.

(mehr …)

3. Januar 2019
von B. Nübel

Schule der Zukunft – Wir sind dabei

Unsere Schule nimmt zum wiederholten Mal an dieser Kampagne teil. Aktuell sind wir mit dem Projekt „Umweltschutz durch Energiesparen“ angemeldet.

Durch die feste Verankerung der Themen Luft, Wasser, Wetter, Wald und Strom im schulinternen Arbeitsplan lernen die Schülerinnen und Schüler Zusammenhänge kennen und werden so zu einem umweltbewussten und nachhaltigen Handeln herangeführt.

Täglich wird dies durch das Energiesparen umgesetzt. Der Energiedienst der Klassen sorgt dafür, dass das Licht und alle Computer ausgeschaltet sind, die Fenster geöffnet bzw. am Schulschluss geschlossen sind und die Temperatur durch zu viel Heizen nicht zu hoch ist.

Kontrolliert und dokumentiert wird dies von dem Energiedienst. Kinder des 4. Schuljahres opfern ihre Pausen und kontrollieren und korrigieren ggf. das Verhalten ihrer Mitschüler und Mitschülerinnen. In der Montagsrunde, werden dann die Energieverschwender und Energiesparer der Woche verkündet. Zur Zeit ist es so, dass die Kinder so gut auf die Energiesparregeln achten, dass beim Wettbewerb um den Titel „Energiesparer der Woche“ kaum noch Energieverschwendungen festzustellen sind. Das ist eine tolle Entwicklung.

Auch die Tatsache, dass wir Umweltpapier nutzen, Müll trennen und Verpackungsmüll vermeiden möchten, gehört zur Bildung einer nachhaltigen Entwicklung.

In einem Online-Steckbrief präsentieren wir auf der Internetseite der Kampagne unser Projekt.

Weitere Informationen zur Kampagne:

(mehr …)

23. Dezember 2018
von Administrator

Alle Jahre wieder – Plätzchenbacken der 4c

Alle Jahre wieder haben die Kinder der Klasse 4c in ihrer bisherigen Grundschulzeit gebacken. Nach Stutenkerlen und Waffeln waren es in diesem Jahr nun wieder leckere Plätzchen, die unter Mithilfe einiger fleißiger Mütter in der Vorweihnachtszeit zubereitet und gebacken wurden. Nicht nur beim Backen auch beim anschließenden Verzehren waren die Kinder mit Feuereifer bei der Sache. Vielen Dank an die Eltern, die diese Aktion ermöglicht und begleitet haben.

21. Dezember 2018
von St. Menne

Verabschiedung von K. Engemann

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien ist die Vorfreude auf die Festtage und die freien Tage immer groß. Aber in diesem Jahr war dieser Tag für die Schülerinnen und Schüler in Thülen auch mit etwas Wehmut verbunden, galt es doch, ihren langjährigen und beliebten Hausmeister K. Engemann zu verabschieden. Mit einem langen Gedicht blickten sie auf alltägliche und lustige gemeinsame Erlebnisse zurück, bedankten sich mit Worten und kleinen Geschenken für manches freundliche Wort und seine Hilfsbereitschaft und wünschten ihm für den bevorstehenden Ruhestand viel Glück, Gesundheit und die Meisterschaft für den BVB. Diesen Wünschen schlossen sich aktuelle und ehemalige Lehrerinnen und Kolleginnen gerne an.

Danke, Klaus, und alles Gute!

21. Dezember 2018
von St. Menne

Weihnachtsfeier in Hoppecke

Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien fand wie in jedem Jahr in Hoppecke die Weihnachtsfeier in der weihnachtlich geschmückten Pausenhalle mit den Eltern der Kinder der Klasse 1b statt.
Frau Lange begrüßte alle  Anwesenden zu ihrer letzten Weihnachtsfeier.
Ihren ersten Auftritt hatten die Kinder der Bläserklasse, die erst in diesem Schuljahr begonnen haben ein Instrument zu spielen, mit dem Lied „Morgen kommt der Weihnachtsmann“. Die Profis unserer Bläserklasse hatten heute insgesamt 2 Auftritte. Alle konnten sich davon überzeugen, dass Silvia Schröder und Charlotte Molitor erfolgreich mit den Kindern geprobt haben. Mit ihrem letzten Lied wünschten sie in bewährter Weise „Merry Christmas“.
Die Kinder der Klasse 1b bekamen viel Applaus für ihr Spiellied „Der schönste Baum“. Sie suchten den schönsten Baum aus, schmückten ihn und holten ihn als Weihnachtsbaum ins Haus.
Das „Weihnachts-ABC“ wurde von den Kindern der Klasse 2b vorgestellt.
Die Kinder der Klasse 3b wollten Licht ins Dunkel bringen mit dem Lied „Zünd ein Licht an“ und überreichten allen Eltern ein symbolisches Licht.
Die Kinder der Klasse 4b spielten die Geschichte der „Herbergssuche“.
Zwischendurch wurden Weihnachtslieder gesungen.
Der Förderverein, der im Anschluss die Eltern und Gäste mit Kaffee, Punsch und Kuchen bewirtete, hatte auch in diesem Jahr eine Überraschung für alle Klassen bereit: Spielzeug für die Regenpausen, das noch nach der Feier in den Klassen ausgepackt werden konnte.
Mit dem Lied „Freude, Freude“ wünschten alle Kinder und Kolleginnen zum Schluss der Weihnachtsfeier ein frohes Weihnachtsfest.

20. Dezember 2018
von V. Pauli

Weihnachtsfeier in Alme

Am Dienstag, 18.12.2018, trafen sich Kinder und Eltern aller Klassen des Standortes Alme nach einer mehrjährigen Pause zum ersten Mal zu einer großen Weihnachtsfeier in der Gemeindehalle.
Das Programm begann mit einem Vorspiel der Bläserklasse, die die Besucher mit „Wir sagen euch an, den lieben Advent“ schnell in die richtige Stimmung brachte. Im Verlauf des Nachmittags betraten die Musiker noch weitere zwei Mal für die Stücke „Jingle bells“ und „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ die Bühne und verdienten sich kräftigen Applaus. Auch kamen die übrigen Kinder, Eltern und weiteren Besucher gern der Aufforderung nach, bei diesen allen gut bekannten Stücken mitzusingen.
Die Kinder der Klasse 2 trugen das Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ vor und schafften es im Singspiel „Die Weihnachtsbotschaft“ nicht nur zu singen und das Stück mit Instrumenten zu begleiten, sondern gleichzeitig auch noch die Weihnachtsgeschichte als kleines Schauspiel auf der Bühne lebendig werden zu lassen.
Gemütlich wurde es, als die Klasse 1 bei abgedunkelter Beleuchtung  ihre Kerzen entzündete und taktsicher zu „Kleiner grüner Kranz“ einen Kerzentanz aufführte.
Mit einem englischen Lesestück bewiesen die Kinder der Klasse 4 nicht nur ihre Fähigkeiten, englische Texte vorzutragen, sondern informierten gleichzeitig darüber, wie man in Großbritannien Weihnachten feiert und wünschten „Merry Christmas“.
Passend dazu sang Klasse 3 im Anschluss das gleichnamige Lied von Reinhard Horn, in welchem in vielen, auch weniger bekannten Sprachen wie kisuaheli und lingala „frohe Weihnacht“ gewünscht wird.
Die Lacher auf ihrer Seite hatten die Kinder der Klasse 4 als sie die Weihnachtswünsche der Tiere vortrugen, bevor sie dann ganz ernsthaft auf den wahren Sinn der Weihnacht verwiesen.
Als beim Song „Jingle bells“, wie es sich für eine ordentliche Liveshow gehört, die Technik Schwierigkeiten machte, traten alle Kinder der Klassen 2 bis 4 kurz entschlossen den Beweis an, dass sie ein Playback überhaupt nicht nötig haben und ließen stimmgewaltig die „Glöckchen klingeln“.
Dass Weihnachten nicht nur besinnliche Seiten hat, zeigten die Klassen 3 und 4 in ihrem Tanz zu „Snow ist falling“, bei welchem die Jungs und Mädchen beider Klassen durch eine Choreografie mit Zumba-Elementen für Partystimmung sorgten.
Beim letzten Programmpunkt standen dann noch einmal die Kinder aller Klassen auf der Bühne und trugen mit passenden Bewegungen das Lied „Weihnachten ist überall“ vor.

Merry Christmas – Frohe Weihnacht, das wünschen auch wir!

 

19. Dezember 2018
von St. Menne

Weihnachtsfeier in Thülen

Es ist eine gute Tradition, dass alle zwei Jahre die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Thülen ihre Eltern und Geschwister zu einer Weihnachtsfeier in die Turnhalle einladen.

So hatten unsere kleinen und größeren Akteure mit ihren Lehrinnen und den Erzieherinnen der OGS in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Programm vorbereitet.  Die Klasse 1 erzählte uns in musikalischer Form vom Winterwald, wonach die Kinder aus dem 2.Schuljahr der frechen Weihnachtsmaus auf der Spur waren. Das Stück der OGS, bei dem die Kinder sechs Weihnachtsbäume  „verkauften“, wurde mit ebenso viel Applaus belohnt wie die Tänze der 3. und 4. Klassen.

Nach dem Spielstück „Bethlehem sucht den Superstar“ (4c) durften nochmal alle Schülerinnen und Schüler auf die große Bühne. Sie sangen davon wie jedes Kind mit Träumen, Liedern und Worten zum weltweiten Weihnachtsfrieden beitragen kann und stimmten damit alle Zuhörerinnen und Zuhörer auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Frohe Weihnachten!

Fotos von der Weihnachtsfeier von Photo Moments by Nicky Wahle.