21. September 2020
von Administrator

Tage der offenen Tür

Zu den Tagen der offenen Tür laden wir die Kinder, die im Schuljahr 2021 / 2022 eingeschulte werden, und deren Eltern  zu den folgenden Terminen herzlich ein. Um vorherige Anmeldung per Mail oder Telefon wird gebeten.

05.10.2020, 16 Uhr: Thülen
06.10.2020, 16 Uhr: Alme
08.10.2020, 16 Uhr: Hoppecke

18. September 2020
von S. Ebel

Was ist auf dem Buttenberg los?

Fragen an den Forstwirt Tristan Muffert.

Rund um Hoppecke hört man die Motorsägen im Moment fast ständig und auch die Landschaft verändert sich rasant. Fährt man über den Buttenberg, kann man von einem auf den anderen Tag plötzlich Hoppecke im Tal liegen sehen. Auch den Kindern aus der Klasse 4b fällt das auf. Was ist also auf dem Buttenberg los? Im Rahmen des Sachunterrichts wurde genauer überlegt: Warum werden nur die Fichten gefällt? Ist der Mensch oder der Borkenkäfer am Sterben der Bäume schuld? Kann man die Bäume nicht besser schützen? Wird der Wald wieder aufgeforstet? Welche Bäume werden dann gepflanzt? Was passiert mit den Wurzeln? Wer macht denn die ganze Arbeit? Ist Brilon überhaupt noch die waldreichste Stadt Deutschlands, wenn so viele Fichten gefällt werden? Was können wir tun? …

Weiterlesen →

14. September 2020
von Administrator

Zukunftspreis für den Grundschulverbund Thülen-Alme-Hoppecke

Der Grundschulverbund Thülen-Alme-Hoppecke ist von der Landesregierung NRW zum wiederholten Male mit dem renommierten Zertifikat „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet worden.

Schon seit vielen Jahren schreibt sich der Grundschulverbund den aktiven Umweltschutz auf die Fahne. Durch die feste Verankerung der Themen Luft, Wasser, Wetter, Wald und Strom im schulinternen Arbeitsplan lernen die Schülerinnen und Schüler Zusammenhänge kennen und werden so an ein umweltbewusstes und nachhaltiges Handeln herangeführt.

hinten (von links nach rechts): Dr. Ch. Bartsch, B. Nübel (Netzwerkbeauftragte Thülen), M. Götte (Schulleiterin), A. Hülshoff (Netzwerkbeauftragte Hoppecke), A. Bunse (Netzwerkbeauftragte Alme) vorne (von links nach rechts): Jana, Lenn, Maja, Matteo (alle 4c)

Presse: Westfalenpost, Sauerlandkurier

Weiterlesen →

5. September 2020
von St. Menne

Umfrage zum „Lernen auf Distanz“

Um Erfahrungen und Wünsche der Familien unserer Schülerinnen und Schüler mit in die Vorbereitung des pädagogischen Tages und eventuelle weitere Phasen des Lernens auf Distanz aufzunehmen, bitten wir alle Eltern der Klassen 2 – 4, an unserer anonymen Befragung zum „Lernen auf Distanz“ während des Zeitraums der Schulschließung/des rollierenden Unterrichts vor den Sommerferien teilzunehmen.
Der Link zur Online-Umfrage ist im Schulbrief am 04.09.2020 an alle Eltern versendet worden. Sollte ein Fragebogen auf Papier gewünscht sein, so kann dieser im Sekretariat angefordert werden.
Wir bitten um zahlreiche Teilnahme!

5. September 2020
von Schulleitung

Unterricht auf Distanz/Lernen auf Distanz

Wann werden Kinder „auf Distanz“ beschult?

Das Kind fehlt mehrere Tage „corona-bedingt“, weil

  • es auf ein Testergebnis wartet und nicht zur Schule kommen darf.
  • es aufgrund einer durch das Gesundheitsamt angeordneten Quarantäne nicht zur Schule kommen darf.

Wie funktioniert „Lernen auf Distanz“?

  • Die Eltern nehmen Kontakt zur Klassenlehrerin auf.
  • Die Schule stellt Unterrichts-/Lernmaterialien über die vereinbarten Wege (per Mail,…) zur Verfügung und gibt im Rahmen der Möglichkeiten Rückmeldung.
  • Die Erledigung der gestellten Aufgaben im Lernen auf Distanz ist verpflichtend.

Sollte das Gesundheitsamt über weitergreifende Maßnahmen (Teilschließung von einzelnen Klassen/Standorten oder Schulschließung) entscheiden, werden die Eltern umgehend informiert. In diesem Falle findet das Lernen auf Distanz statt.
Die Schule hat bereits während der Schulschließung vor den Ferien an die Standorte angepasste Möglichkeiten erarbeitet, alle Schülerinnen und Schülern auf Distanz zu beschulen. Im Rahmen von Lehrerkonferenzen und einem pädagogischen Tag im November werden diese Möglichkeiten evaluiert, überarbeitet und erweitert.

5. September 2020
von Schulleitung

Husten, Schnupfen, Fieber – was muss ich beachten?

Ist mein Kind frei von Symptomen (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinnes), darf es zur Schule gehen!

Mein Kind muss zuhause bleiben,

  • bei auftretenden Symptomen (wie oben genannt)
  • wenn nachweislich Kontakt zu einer positiv getesteten Person bestand (also bei Quarantäne durch das Gesundheitsamt)
  • wenn das Kind getestet wurde und auf das Ergebnis gewartet wird.

Mein Kind bleibt zunächst zuhause, wenn die oben genannten Symptome auftreten:

  • nur Schnupfen: mindestens 24 Stunden zu Hause beobachten
  • Kommen keine weiteren Symptome hinzu, kann das Kind wieder zur Schule gehen!
  • Kommen weitere Symptome hinzu: Bitte den Arzt aufsuchen! Bei allen anderen Symptomen: Bitte den Arzt aufsuchen! Der entscheidet, ob ein Coronatest gemacht wird.
    Wird ein Kind getestet, muss es bis zum negativen Testergebnis zuhause bleiben!

Treten Symptome in der Schule auf, gilt Folgendes:

  • Das Kind wird von der Lerngruppe getrennt.
  • Die Eltern werden sofort informiert und müssen ihr Kind unverzüglich von der Schule abholen.
  • Bei Schnupfen muss das Kind mindestens 24 Stunden zuhause beobachtet werden, bei weiteren Symptomen sollte ein Arzt aufgesucht werden!
    Muss Ihr Kind zuhause bleiben, melden Sie es bitte im Sekretariat krank und teilen Sie uns die
    Symptome/den Grund des Fehlens mit!

Das Schulministerium NRW hat dieses Schaubild mit Handlungsempfehlungen veröffentlicht:

17. August 2020
von M. Brasse

Einschulung in Hoppecke

Die Einschulung begann um 9:00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Hoppecker Marienkirche. Anschließend ging es zur Turnhalle, wo eine Begrüßungsfeier stattfand. Auf dem Weg dorthin winkten mit sicherem Abstand alle Schülerinnen und Schüler der 2.-4. Klasse den Neuankömmlingen mit bunten Tüchern zu, um sie willkommen zu heißen.

In der Turnhalle wurden sie von M. Götte begrüßt und sahen ein Anspiel der Klasse 4. Im Anschluss daran konnte endlich die erste Unterrichtsstunde beginnen.

15. August 2020
von V. Pauli

Einschulung in Alme

13 Mädchen und 8 Jungen wurden am 13.08.2020 am Schulstandort Alme eingeschult und besuchen dort nun die Klasse 1a. Nach dem Gottesdienst mit den Eltern begrüßte Schulleiterin Michaela Götte die Kinder und Eltern auf dem Schulhof. Nacheinander und klassenweise kamen dann auch die Zweit-, Viert- und Drittklässler auf den Schulhof, um die neuen Mitschüler mit einem schauspielerisch untermalten Textvortrag, dem rhythmisch durch Instrumente begleiteten Musikstück „Syncopated Clock“ und einem Gedicht zum Schulanfang willkommen zu heißen. Anschließend erlebten die Schulanfänger ihre erste Schulstunde bei ihrer Klassenlehrerin Claudia Franz, bevor ihre Eltern sie auf dem Schulhof wieder in Empfang nehmen durften und die Schultüten übergaben.

Liebe Erstklässler, wir freuen uns, dass ihr nun bei uns seid! „Und braucht ihr mal Hilfe, wir sind für euch da!“ 😉

13. August 2020
von St. Menne

Einschulung in Thülen

Wir haben neue Erstklässler/innen. Am Standort Thülen lernen ab sofort 18 Kinder als Klasse 1c mit ihrer Klassenlehrerin Bettina Westrup. Herzlich willkommen. Schön, dass ihr da seid!

12. August 2020
von Administrator

Umschläge für die Bücher

Spätestens ab Klasse 2 bekommen unsere Schülerinnen und Schüler einige Bücher leihweise zur Verfügung gestellt (z.B. Sprachbuch, Lesebuch und Mathematikbücher). Sie sind an einem Eigentumsstempel auf der ersten Seite zu erkennen. Damit diese Bücher eine möglichst lange Lebensdauer haben und wir jedem Kind jedes Jahr ansprechende Bücher zur Nutzung überlassen können, achten wir auf einen sorgsamen Umgang.

Leihbücher müssen deshalb mit einem Umschlag versehen werden!

Weiterlesen →

10. August 2020
von Schulleitung

Aktuelle Informationen 2020 / 2021

Stand: 10.08.2020, 17.30 Uhr

Unter dem Einfluss der Pandemie „Covid 19″ gelten zum Start in das neue Schuljahr natürlich weiterhin besondere Hygiene- und Verhaltensregeln:
Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW hat kürzlich die Vorgaben zur „Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten“ veröffentlicht, an das wir die bestehenden Hygiene- und Sicherheitskonzepte unserer Schule angepasst haben.

Mund-Nasen-Schutz:
Es besteht während der Busfahrt, im Schulgebäude und auf dem Schulgelände für die Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Wenn das Kind seinen festen Sitzplatz im Klassenraum eingenommen hat, kann es die Maske abnehmen. Anders als unmittelbar vor den Sommerferien muss nun auch während des Pausenbetriebs auf dem Schulhof die Maske wieder getragen werden. Die Beschaffung und regelmäßige Reinigung der Masken liegt in der Verantwortung der Eltern. Wir empfehlen, dem Kind auch eine zweite Maske zum Wechseln mitzugeben. Um den Mundschutz hygienegerecht abzulegen, bitten wir die Eltern darum, ihren Kindern eine ausreichend große Brot- / Tupperdose mitzugeben und diese auch regelmäßig zu reinigen!

Krankheit / Schnupfen:
Zeigt ein Kind COVID-19-Symptome wie Fieber, trockenen Husten, Verlust des Geschmacks- / Geruchssinns ist es ansteckungsverdächtig und darf die Schule nicht besuchen. Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Treten bei dieser Symptomatik keine weiteren Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigungen des Wohlbefindens auf, gilt die Empfehlung, dass das Kind zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen. Sollten während der Schulzeit Symptome auftreten, muss das Kind kurzfristig aus der Schule abgeholt werden. Die Eltern sollen bitte ihr ihre telefonische Erreichbarkeit gewährleisten!

Sport- und Schwimmunterricht:
Der Sportunterricht soll im Zeitraum bis zu den Herbstferien möglichst im Freien stattfinden. Dafür ist es notwendig, dass die Kinder neben der gewohnten Sportbekleidung geeignete Sportschuhe für den Sportplatz / Schulhof mitbringen. Der Schwimmunterricht findet nach Absprache mit dem Schulträger frühestens ab den Herbstferien statt.

Rückkehr aus Risikogebieten:
Wer seinen Urlaub in einem Risikogebiet verbracht hat, liest bitte die „Informationen für Einreisende aus Risikogebieten“ aufmerksam durch. In diesem Fall gilt für die gesamte Familie u. U. eine 14-tägige Quarantänepflicht. Ein Schulbesuch ist während dieser Zeit nicht gestattet.

10. August 2020
von St. Menne

Schulbeginn 2020 / 2021

Es geht wieder los…

Die Ferien sind zu Ende und die Lehrerinnen und Erzieherinnen freuen sich auf die Rückkehr der Kinder in die Schule. Am 12.08.2020 starten wir in das neue Schuljahr 2020 / 2021. Wir gehen nach heutigem Stand davon aus, dass die Klassen 2 bis 4 am Mittwoch (12.08.) mit Unterricht bis 11.30 Uhr und ab Donnerstag (13.08.) mit Unterricht gemäß Stundenplan starten können.
Auf unsere neuen Klassen 1 freuen wir uns am Donnerstag (13.8.). Weiterführende Informationen zur Einschulung sind den Familien unserer Erstklässer(innen) bereits zugegangen. Der erste Schultag für die Klassen 1 beginnt in den Kirchen, das Schulgebäude ist vor dem Gottesdienst nicht geöffnet.