Weihnachtsvorfreude in Thülen

In der Adventszeit stand in der Thülener Schule jeden Montag bei einer klassenübergreifenden Videokonferenz unsere Krippe im Mittelpunkt. Jede Woche wurde sie ein weiteres Stückchen ausgestaltet, um Jesus darin Weihnachten herzlich willkommen heißen zu können: Eine Kerze brachte Licht und Wärme, Barbarazweige symbolisierten die Hoffnung auf neues Leben, eine Herz-Girlande zeigte die Vorfreude auf die Geburt Jesu und der Engel kam als Bote Gottes in die Krippe. Kurz vor Weihnachten durfte auch in diesem Jahr der jüngste Schüler unserer Schule voller Stolz das Jesuskind in die Krippe im Stall legen.


Diese gute alte Adventstradition wurde nun von einer neuen Aktion begleitet: Zum ersten Mal gab es an der Thülener Schule einen gemeinschaftlichen Adventskalender. Riesengroß und jeden Tag anders strahlte jeden Morgen ein neues Adventsfenster unseres Schulgebäudes nach draußen in die dunkele Vorweihnachtszeit und war nicht nur für die Kinder auf dem Schulhof, sondern auch für manchen Spaziergänger am Stemmel ein abwechslungsreicher Blickfang. Vielen Dank an die Kinder und Kunstlehrerinnen, die uns mit der Umsetzung dieser Idee so eine Freude gemacht haben.

Nun kann Weihnachten kommen. Wir wünschen ein frohes Fest und einen guten Start ins das neue Jahr!

Kommentare sind geschlossen.