Aussetzung des Präsenzunterrichts ab dem 14.12.2020

Update vom 13.12.2020:
Nach dem Beschluss der neuen Maßnahmen vom Sonntag, 13.12.2020 bleibt die Regelung vom Freitag,  11.12.2020 für Schulen in NRW unverändert.
Die Schulen bleiben bis zum 18.12.2020 geöffnet, die Pflicht am Präsenzunterricht teilzunehmen ist aufgehoben. (s.u.)

Stand 11.12.2020:
Aus der Schulmail des Ministeriums vom 11.12.2020:

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.“ (Auszug aus Schulmail msb2012_1102-Bildungsportal NRW)

Eltern, die eine Befreiung für Ihr Kind vom Präsenzunterricht wünschen, informieren bitte zeitnah sowohl die Schule als auch die Klassenlehrerin, damit diese sich auf das Distanzlernen einstellen kann.

Für Schülerinnen und Schüler, die nicht mehr am Präsenzunterricht teilnehmen, gilt der „Organisatorische und pädagogische Plan zum Distanzlernen“, der allen Eltern im Elternbrief vom November zugegangen ist.

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.

Die Schule bietet an diesen Tagen eine Notbetreuung an. Um rechtzeitige Anmeldung mit dem Formular wird gebeten.

Kommentare sind geschlossen.