Aktuelle Informationen 2020 / 2021

Stand: 10.08.2020, 17.30 Uhr

Unter dem Einfluss der Pandemie „Covid 19″ gelten zum Start in das neue Schuljahr natürlich weiterhin besondere Hygiene- und Verhaltensregeln:
Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW hat kürzlich die Vorgaben zur „Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten“ veröffentlicht, an das wir die bestehenden Hygiene- und Sicherheitskonzepte unserer Schule angepasst haben.

Mund-Nasen-Schutz:
Es besteht während der Busfahrt, im Schulgebäude und auf dem Schulgelände für die Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Wenn das Kind seinen festen Sitzplatz im Klassenraum eingenommen hat, kann es die Maske abnehmen. Anders als unmittelbar vor den Sommerferien muss nun auch während des Pausenbetriebs auf dem Schulhof die Maske wieder getragen werden. Die Beschaffung und regelmäßige Reinigung der Masken liegt in der Verantwortung der Eltern. Wir empfehlen, dem Kind auch eine zweite Maske zum Wechseln mitzugeben. Um den Mundschutz hygienegerecht abzulegen, bitten wir die Eltern darum, ihren Kindern eine ausreichend große Brot- / Tupperdose mitzugeben und diese auch regelmäßig zu reinigen!

Krankheit / Schnupfen:
Zeigt ein Kind COVID-19-Symptome wie Fieber, trockenen Husten, Verlust des Geschmacks- / Geruchssinns ist es ansteckungsverdächtig und darf die Schule nicht besuchen. Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Treten bei dieser Symptomatik keine weiteren Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigungen des Wohlbefindens auf, gilt die Empfehlung, dass das Kind zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen. Sollten während der Schulzeit Symptome auftreten, muss das Kind kurzfristig aus der Schule abgeholt werden. Die Eltern sollen bitte ihr ihre telefonische Erreichbarkeit gewährleisten!

Sport- und Schwimmunterricht:
Der Sportunterricht soll im Zeitraum bis zu den Herbstferien möglichst im Freien stattfinden. Dafür ist es notwendig, dass die Kinder neben der gewohnten Sportbekleidung geeignete Sportschuhe für den Sportplatz / Schulhof mitbringen. Der Schwimmunterricht findet nach Absprache mit dem Schulträger frühestens ab den Herbstferien statt.

Rückkehr aus Risikogebieten:
Wer seinen Urlaub in einem Risikogebiet verbracht hat, liest bitte die „Informationen für Einreisende aus Risikogebieten“ aufmerksam durch. In diesem Fall gilt für die gesamte Familie u. U. eine 14-tägige Quarantänepflicht. Ein Schulbesuch ist während dieser Zeit nicht gestattet.

Kommentare sind geschlossen.