Aktuelle Informationen

Ab Mittwoch (18.03.) ruht der Schulbetrieb.
Die Betreuung von Kindern, bei denen ein Elternteil in unverzichtbaren Funktionsbereichen, insbesondere Gesundheit, Pflege, öffentliche Sicherheit, Polizei, Justiz, Rettungsdienst, Feuerwehr, Katastrophenschutz sowie der Daseinsvorsorge beschäftigt sind, wird auch nach dem 17.03.2020 weiterhin durch die Schule gewährleistet. 

Hinsichtlich der Notbetreuung hat das Schulministerium mit Mail vom 20.03.2020 eine Erweiterung der bisherigen Regelungen veranlasst.
Aus der Mail: „Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat. […]
Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.
Link zum Formular: Antrag auf Betreuung eines Kindes während des Ruhen des Unterrichts
Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.“
Sollte sich hieraus nun ein Betreuungsanspruch ergeben, so melden Sie dies bitte umgehend per Mail oder Telefon (Anrufbeantworter) im Sekretariat der Schule an.
Damit wir organisatorische Vorkehrungen treffen können, bitten wir generell immer bis 10 Uhr des Vortags um Mitteilung des Betreuungsbedarfs.

Das Schulministerium stellt in seiner Schulmail vom 23.03.2020 deutlich klar, dass zum Schutz aller beteiligten Personen in die Notbetreuung nur solche Kinder dürfen, bei denen nicht der geringste Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht. Wir bitten dringend um Beachtung!

NEU: In der 10. Schulmail des Schulministeriums vomm 27.03.2020 erläutert Staatssekretär Richter weitere Einzelheiten zum Notbetreuungsangebot der Schulen.
Frau Ministerin Gebauer wendet sich in einem offenen Brief an die Eltern. (27.03.2020)

Die Elternsprechtage vor den Osterferien finden nicht statt und werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Das Sekretariat der Schule ist täglich von 8 bis 11.30 Uhr telefonisch zu erreichen.

Rückfragen an die Lehrpersonen können über die bekannten Mail-Adressen oder über info@grundschule-t-a-h.de gestellt werden.

Stand: 27.03.2020, 13.00 Uhr

Kommentare sind geschlossen.