Umschläge für die Bücher

BücherSpätestens ab Klasse 2 bekommen unsere Schülerinnen und Schüler einige Bücher leihweise zur Verfügung gestellt (z.B. Sprachbuch und Lesebuch). Sie sind an einem Eigentumsstempel auf der ersten Seite zu erkennen. Damit diese Bücher eine möglichst lange Lebensdauer haben und wir jedem Kind jedes Jahr ansprechende Bücher zur Nutzung überlassen können, achten wir auf einen sorgsamen Umgang.

Leihbücher müssen deshalb mit einem Umschlag versehen werden!

Selbstgemachte Umschläge aus einer nichtklebenden Folie bieten den besten Schutz. Die Buchkanten sind geschützt und die Folie ist an jedes Buchformat anpassbar.

So geht´s:

Fertige Umschläge aus dem Handel (bspw. mit rotem oder blauem Rand) sind auch brauchbar, umfassen die Buchkanten aber nicht und sind nicht immer im exakt passenden Format erhältlich.

Die Verwendung von selbstklebender Folie ist nicht erlaubt.

Beim Anbringen von Klebestreifen ist darauf zu achten, dass sie nicht direkt auf oder in den Buchdeckel oder auf die Buchseiten geklebt werden, da sie beim Ablösen das Buch beschädigen.

Sind die Bücher bei der Rückgabe am Schuljahresende durch unsachgemäße Behandlung oder bspw. durch ausgelaufene Getränke, unsaubere Tornister, … beschädigt oder verdreckt, müssen die Eltern die Buchkosten anteilig erstatten.

Bücher / Arbeitshefte, die Eigentum der Kinder sind, benötigen keinen Umschlag.

Kommentare sind geschlossen.