OGS Alme

Aktuelles: 

„Auf gehts in ein neues Jahrzehnt“  

Die offene Ganztagsschule Alme kann im Schuljahr 2017/18 ihr zehnjähriges Bestehen feiern. In diesen zehn Jahren haben viele Kinder in den gemütlichen Räumen ihr zweites Zuhause gefunden und viele schöne Momente erlebt. Der Träger, Sozialwerk für Bildung und Jugend, stand uns in dieser Zeit mit Tat und Rat zur Seite. Die Mitarbeiter der OGS hoffen die pädagogische Arbeit auch weiterhin so erfolgreich wie in den letzten zehn Jahren zu ermöglichen.

In der offenen Ganztagsschule in Alme fand am 25. November 2017 ein Weihnachtsbasar statt, wo die Kinder und die pädagogischen Fachkräfte der Einrichtung volle Einsatzbereitschaft zeigten. Es wurde gebastelt und dekoriert. Zudem gab es die Möglichkeit, sich beim besinnlichen Beisammensein auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Die OGS Alme bedankt sich an dieser Stelle recht herzlich bei allen Kindern und Eltern , die zu dem erfolgreichen und gelungenen Nachmittag beigetragen und Unterstützung geleistet haben. Auch der Weihnachtsmarkt am Entenstall war trotz des schlechten Wetters gut besucht. Auch hier gilt der Dank allen Beteiligten.

 Zum 10-Jährigen Bestehen erhielt die OGS in Alme außerdem einen Gutschein vom Sozialwerk für Bildung und Jugend, der es ermöglichte, dass die Kinder der Einrichtung bereits am 21. Dezember 2017 einen Vorgeschmack auf das Christkind bekamen. So gab es an diesem Nachmittag eine große Bescherung für jede Jahrgangsstufe der OGS. Zudem wurden Weihnachtslieder gesungen und und das Jahr in adventlicher Atmosphäre verabschiedet.

 

 

Ein besonderes Dankeschön gilt Frau Keil für die nette musikalische Unterstützung am Bescherungsnachmittag.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Team der OGS:

 Herr Welke, Herr Schubert, Frau Schubert, Frau Becker und Frau Gerbracht
Beschäftigt beim Träger Sozialwerk für Bildung und Jugend


Seit d
em Schuljahr 2007/08 besteht im Schulstandort Alme ein offenes Ganztagsangebot bis 16 Uhr.

  • Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, Freizeitangebote
  • Für alle SchülerInnen des Verbundes offen
  • SchülerInnen aus den anderen Standorten werden  in Alme beschult, wenn sie das Angebot nutzen wollen

Zeitkonzept und Zielfenster

  • Verlässliche Betreuung zwischen 8.00 und 16 Uhr
  • sowie in den Oster- und Herbstferien und drei Wochen in den Sommerferien
  • und an allen beweglichen Ferientagen
  • Unterrichtsergänzendes Programm 
  • Gemeinsame warme Mahlzeit 
  • qualifizierte Hausaufgabenbegleitung
  • Rückzugsmöglichkeiten
  • Freies Spiel
  • Ab 14.45 Uhr bis 16.00 Uhr  freizeitpädagogische Angebote
  • Freies Spiel drinnen und draußen, freies Basteln, Lesen, Kuscheln, Entspannen
  • jahreszeitliche Angebote
  • halbjährlich wechselnde AGs
  • Unser Zeitkonzept berücksichtigt den Biorhythmus des Kindes (Tätigkeit und Entspannung, Anstrengung und Erholung, Aufgeschlossenheit und Besinnung, Kollektives Wirken und Selbsttätigkeit,Bewegung und Ruhe)

Kosten

  • Kosten für das einzelne Kind sind vom Einkommen der Eltern abhängig
  • Die Kosten beinhalten päd. Leitung, Honorarkräfte,Teilzeitkräfte, Verwaltungskraft und Materialien

Das erste Geschwisterkind bezahlt die Hälfte, jedes weitere ist kostenfrei. Der Beitrag wird monatlich von der Stadtverwaltung erhoben.

Raumkonzept

Die Stadt Brilon renovierte die alte Schule für den Schulbetrieb und für die offene Ganztagsschule.

Größe und Anzahl der Räume sollen Ruhe, Rückzug, Lernen  sowie Aktivitäten ermöglichen.

Verpflegungsangebot

  • Gemeinsamer Mittagstisch und Esskultur
  • Qualitativ gutes Essen, auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt
  • Gesunde Ernährung
  • Einbeziehung von Wünschen der Kinder
  • Warme Mahlzeit und Getränke gegen Kosten von 3 Euro pro Tag
  • Alle Kinder nehmen an den Mahlzeiten teil.

Pädagogisches Konzept

  • hauptamtliche pädagogische Leitung

= fester Ansprechpartner für Schule und Eltern

= Sprechzeiten und Vorbereitungszeiten

= Teilnahme an schulischen Konferenzen, die OGS Themen betreffen

= regelmäßiger Bericht an Schulkonferenz und Schulausschuss

  • Pädagogisch erfahrene Honorarkräfte

= verlässliches Vor- und Nachmittagsprogramm

Zielsetzung

  • Entfaltung der Persönlichkeit der Kinder
  • Förderung von Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Vermittlung von Kenntnissen
  • Förderung sozialer Kompetenz
  • Sinnvolle Beschäftigung am Nachmittag

Hausaufgabenbetreuung

  • Qualifizierte Hilfe bei den Hausaufgaben, aber keine Einzelnachhilfe
  • Keine Verpflichtung der Betreuungskräfte die Hausaufgaben komplett mit den Kindern fertig zu stellen
  • Eltern sind nicht aus der Pflicht genommen, sich um die Hausaufgaben und die Ausstattung der Kinder mit Material zu kümmern.

Qualifizierte Fördermaßnahmen

  • In die Nachmittagsbetreuung fließen 3 Lehrerstunden  in der Woche
  • individuelle Förderung kann auch vom Betreuungspersonal nach Absprachen gegen zusätzliches Entgeld durchgeführt werden.
  • Außerdem werden schulischen Fördermaterialien inklusive Lernsoftware genutzt.

Freizeitpädagogische Maßnahmen 

  • Sportangebote
  • Angebote zu Kunst & Kultur
  • handwerkliche Angebote
  • hauswirtschaftliche Angebote

Erziehungsvereinbarung

Zwischen Mitarbeitern der offenen Ganztagsschule und den Eltern wird eine Erziehungsvereinbarung in Form eines Vertrages geschlossen, in dem Ziele, Pflichten und gegenseitiges Bemühen um eine positive Entwicklung der Kinder geregelt werden.

Kontakt:

Tel. : 02964 / 9697377 (von 11.30 Uhr bis 16.00 Uhr)

 

Die Ferienregelung:

Öffnungszeiten unserer Offenen Ganztagsschulen in Thülen, Alme und Hoppecke in den Ferien:

Öffnungszeiten in den Herbstferien (in jedem Jahr):

1. Woche: Alme und Hoppecke
2. Woche: Thülen

Öffnungszeiten in den Osterferien (in jedem Jahr):

1. Woche: Thülen
2. Woche: Alme und Hoppecke

Öffnungszeiten in den Sommerferien (wechselnd):

2017 – 1.-3. Woche: Thülen und Alme 4.-6. Woche: Hoppecke
2018 – 1.-3. Woche: Hoppecke und Thülen 4.-6. Woche: Alme
2019 – 1.-3. Woche: Alme und Hoppecke 4.-6. Woche: Thülen

Ab 2020 beginnt die Reihenfolge wieder von vorne.

In den Weihnachtsferien bleiben alle OGSsen geschlossen.